13 Monate Mogli

Hallo ihr Lieben,

unser kleiner Mogli (so wurde er heute zum ersten Mal genannt 😉 ) hat heute sein 13-Monatiges. Er ist jetzt ein Kleinkind und ich finde, dass er richtig gewachsen ist. Nicht unbedingt körperlich, sondern geistig. Im Kopf passiert gerade so viel und es ist wirklich eine spannende Zeit!

img_2410

Oskar mag:

* Bälle! Momentan kann er dank seinem Buddy Oskar (#Teamoskar for life) “Ball” sagen und deswegen sind Bälle gerade sehr gefragt. Besonders der kleine Basketball. Papa ist stolz, würde ich sagen 😉 und, nach einigen Spieletreffs in Turnhallen: Bällebäder sind gerade DER Knaller! Er könnte Stunden darin verbringen…

* Schaukeln, rutschen, Rutsche falsch herum hochkrabbeln… Besonders letzteres. Seitdem das Wetter etwas besser wird, verbringen wir jeden zweiten Nachmittag auf dem Spielplatz. Wir genießen das beide sehr. Oskar mag die Kinder, den Sand und oben genannte Dinge. Er freut sich immer riesig, die Rutsche hochzuklettern. Und trotzt dann rum, weil andere Kinder natürlich “richtig” rutschen wollen. Tzzzz, was stören die auch beim Klettern 😉

* Treppen, treppen, Treppen… Ohje, er könnte nur hoch- und runterklettern. Sehr entspannt für Mama – nicht 😉

* Essen – Die Tagesmutter bestätigt es mir jeden Tag. Oskar ist eine kleine Fressraupe, er isst und isst und isst. Aber so richtig zunehmen bzw. speckig werden, ist nicht. Ich würde sagen ein guter Stoffwechsel (*ähmmmm) und viel Bewegung. Und die Liebe zu Obst. Besonders mag er Heidelbeeren, Weintrauben und Banane.

* Lego Duplo und Schälchen. Sein Lieblingsspiel momentan ist Ausräumen und Einräumen. Am liebsten räumt er seine Lego Duplo Bausteine in kleine Schälchen und klappert dann laut damit. Allgemein mag er Lego Duplo momentan zum “Krach machen”. er baut noch keine Kunstwerke oder Türme, aber beschäftigt sich sehr konzentriert mit einzelnen Steinen und versucht sie auch auseinander zu ziehen oder zusammen zu setzen. Ich liebe es ihn dabei zu beobachten.

* Sein Lauflernwagen wird mittlerweile zum Laufen genutzt. Nur drehen geht mit dem Wagen noch nicht, da wird sich dann lautstark beschwert, bis endlich jemand den Wagen in eine andere Richtung dreht und er dann weiterkommt 😉

Oskar mag nicht:

* Wenn er etwas nicht bekommt, was er will. Dann wird getrotzt. Ich dachte nicht, dass das so schnell und plötzlich kommt, aber ja! Wenn die Zahnbürste weggenommen wird – nääääää. Wenn die Mutti einen nicht sofort hochnimmt – näääää. Wenn ich nicht mehr klettern darf – näääää  😀 Ach ja, sind sie nicht bezaubernd? 😉

Veränderungen:

* Körperlich ist nicht so viel passiert, er wiegt ca. 10kg und die Größe weiß ich gar nicht so genau. Er hat jetzt 7 Zähne, vor 2 Tagen (19.03.) kam der 7. Zahn (oben der 2. links) … Seit ca. einer Woche läuft er auch gerne mal an beiden Händen. Also wenn wir ihn an die Hände nehmen. Ist für den Rücken für uns so lala, aber ihm macht es Spaß und er freut sich riesig. Alleine laufen findet er aber weiterhin unnütz. Er kommt mit seinem Speed-Krabbeln ja auch viel schneller vorwärts 😉

* Er weiß seit seinem Geburtstag “Da” “bewusst” einzusetzen. Er ist ein richtiger kleiner Dirigent, der immer “da da da” sagt und gleichzeitig zeigt, wenn er etwas will oder ihm etwas gefällt. Vor allem wenn er auf dem Arm ist, geht es von einem Objekt zum nächsten, mit einem erhobenen Zeigefinger und einem bestimmten “da” 😉 Heute beim Essen hat er dann auch zuerst auf mich und dann auf den Luftballon gezeigt – bedeutet, dass ich die Luftballons anschubsen soll, damit sie sich bewegen. Haha, so witzig der Kleine.

* Sagen kann er “Mama”, “Papa”, “Da”, “Ba(ll)” und ich bilde mir ein, er sagt manchmal irgendwas wie “Da-te“, wenn ich Katze sage. Und wenn ich frage wo Bam Bam und Pebbles sind (unsere Katzen), wird wie wild nach Ihnen gesucht. Ach ja, der Bub und seine Tiere 😉

* Ich hätte es ja nicht gedacht, aber Oskar schläft. Richtig gut! Seitdem er bei der Tagesmutter ist, ist er abends viel ruhiger. Und schläft auch mal durch! WOW! Meistens haben wir jetzt den Rhythmus, dass er ab 19:30 bis ca. 4:00 Uhr schläft und dann bis ca. 6:30 Uhr noch mal. Nachts bekommt er auch nicht mehr die Brust, aber zum Einschlafen immer noch ❤

img_2093

Was haben wir gemacht:

* Wir hatten tolle Baby-Eltern-Dates mit unseren lieben “neuen” Freunden, den Kmdt’s 🙂 Ich sag’s euch – Instagram ist oft ein Segen, die liebe Caro habe ich darüber kennengelernt und wir verbringen seitdem fast jeden Sonntag zusammen. Also mit der kompletten Familie, denn die Männer und Kiddies verstehen sich auch spitze. Wir mögen euch ❤


* Der Geburtstag von Oskar – den Tag selber haben wir ganz entspannt verbracht. Am Morgen ist er bei der Tagesmutter gewesen und hat dort mit seinen Buddies gefeiert. Am Nachmittag sind wir dann in einen Indoor Spielplatz, weil das Wetter nicht so gut war. Aber Oskar hatte so viel Spaß im Bällebad, dass er dann auf dem Heimweg im Kinderwagen glücklich eingeschlafen ist. Am Wochenende kam dann die gesamte Familie. Am Freitag meine Eltern und Oma und am Samstag dann der Rest. Es war sehr schön alle hier zu haben. Wir haben die Stadt unsicher gemacht und dann am Abend gemeinsam hier gegessen. Es gab ganz entspannt Chili con Carne, Hot Dogs, Kartoffelsalat und Kuchen. Nichts verrücktes, einfach nur zum Zeit zusammen genießen. Am Sonntag waren wir dann in einem Café in unserer Nähe (Fräulein Wunder, bereits berichtet) frühstücken, danach sind alle langsam losgefahren. Am Nachmittag ging es dann aber schon weiter mit der Feierei, die Baby Party stand an. Ein paar Freunde und ihre Mamas/Papas kamen vorbei und Oskar hat es noch mal sichtlich genossen. Ein Wochenende im Kreise vieler Lieben und relativ wenig Stress. Einen schöneren ersten Geburtstag hätten wir uns für unseren Liebling nicht vorstellen können! Hier noch mal ein paar Impressionen…

Außerdem erreichten uns, abgesehen von den vieeeeelen Glückwünschen von nah und fern auch ganz süße Bilder über Instagram, vielen Dank ❤

* An dem Dienstag nach Oskar’s Geburtstag ging es für mich wieder los mit Arbeiten. Das war für mich noch mal eine schöne Umstellung. Immer 7:30 Uhr bei der Tagesmutter sein, war ich ja mittlerweile gewöhnt. Aber auch noch angezogen und fertig gemacht? Das war neu und erfordert schon eine gewisse Taktung. Ich arbeite zwar “nur” 30h, also 75%, aber durch das Pendeln von mind. 30-45Min bin ich schon fast wieder bei einer 40h-Woche. Die Arbeit hat mich soweit gut aufgenommen, auch wenn sich einiges ändern wird. Aber dazu beim nächsten Mal mehr. 😉

* Es ging auch gleich weiter mit der “Abnabelung” 😉 Am nächsten Wochenende ging es für mich das erste Mal komplett über Nacht weg. Meine liebe Arzu hatte zum Mädelswochenende nach Hamburg geladen und somit bin ich von Sa auf So in HH gewesen. Und das bedeutete natürlich auch etwas trinken und tanzen gehen! Wow, das tat auch mal wieder richtig gut, so ein bisschen Vivienne-Zeit. Alleine im Zug fahren ohne Baby ist auch echt Luxus, übrigens. Es sind die kleinen Dinge 😉

* Ansonsten haben wir die Nachmittage – wie schon gesagt – viel mit Spielplatz und Baby-Treffs verbracht. Eine schöne Abwechslung zum Arbeitsalltag und Oskar liebt es auch.

New in/ Nähwerke: 

* Natürlich musste Oskar’s Geburtags-Outfit selbst genäht werden. Und da das Motto ja “Let’s have a whale of a time” war, überwiegen die Wale 😉 Und eine Krone musste auch sein! Die liebt er übrigens auch jetzt noch uns schleppt sie überall hin…
* Ein Raglan-Pulli habe ich auch genäht, bzw. eigentlich sogar einige… aber die meisten wurden verschenkt, da momentan die große Baby-Geburtstags-Welle anstand/-steht. Außerdem habe ich endlich das Zwillingsset fertig bekommen!
* Außerdem gab es gaaaaaanz viele Geschenke von ganz vielen tollen Menschen. Auch viele von Instagram-Bekanntschaften, die mittlerweile Freunde geworden sind oder einfach einen Platz in unserem Herzen haben. Danke ihr Lieben! Wenn ihr Fragen zu den einzelnen Geschenken habt, meldet euch. Es waren einfach zu viele um jetzt alle im Detail zu benennen 🙂

 

 

 

Advertisements

1 Jahr Oskar – Das Fotoshooting

Ihr Lieben! Der Geburtstag ist vorbei und Oskar jetzt ein Kleinkind. Kein Baby mehr. Verrückt, auch wenn er natürlich immer mein Baby bleiben wird. Wir haben ihm zum Geburtstag nicht viel geschenkt, sondern wollten lieber Fotos machen um ihm irgendwann diese zu schenken, als Erinnerung an die Zeit.

Dafür waren wir bei der tollen Sarah Riedel, ich hatte es schon im letzten Post erwähnt. Wir wollten unbedingt einen Cake Smash machen und haben uns dann noch ein paar andere Sachen überlegt. Dann kam Sarah auch noch auf die Idee mit den Fingerfarben. Wir hatten eine Menge Spaß (na gut, Oskar musste dann am Ende ganz schön mit Luftballons bei Laune gehalten werden 😉 ) aber ich finde das Ergebnis wirklich toll. Sie hat die Momente toll eingefangen und wir sind ganz verliebt in die Fotos! Danke noch mal 🙂 Schaut unbedingt mal auf ihrer Seite vorbei, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist phänomenal! 🙂

Aber jetzt sagen Bilder ja bekanntlich mehr als Worte, deswegen ein paar Eindrücke der verschiedenen Fotos:

Als erstes wollten wir Fotos mit dem Motto “Ein Jahr Oskar” machen… Das ist dabei rausgekommen. Gerade diese Nahaufnahmen… Ach Gott, ich liebe ihn einfach 😉

 

Danach wollten wir noch etwas in schwarz-weiß Optik ausprobieren, da monochrom ja auch genau mein Ding ist. Ich weiß, er ist ein Kind und ich mag auch bunte Sachen an ihm, aber manchmal muss es auch schwarz-weiß sein. Hier die Ergebnisse. Es sind weitaus mehr Bilder entstanden, aber ich will euch ja auch nicht zuspamen 😉

Dann ging es an den Cake Smash… es war anfangs gar kein richtiger Smash, er ist sehr vorsichtig an die Sache rangegangen und hat erst mal nur die Heidelbeeren runtergegessen 😉 Doch irgendwann wurde dann schön rumgematscht und die Freude war groß (auf beiden Seiten!).

Am Ende haben wir dann noch mit Fingermalfarben rumgespielt. Leider war Oskar’s Stimmung dann schon nicht mehr soooo gut und wir konnten nicht ganz so viel daraus machen. Aber ein weinendes Baby ist ja auch mal ganz süß. Wie heißt es immer so schön: Für mehr Realität – bitteschön, die habt ihr hier 😉 Der Papa hatte übrigens richtig Spaß und hat mich dann auch noch schön vollgemalt. So sind sie, die Männer…

 

Ich hoffe ihr findet die Bilder genauso schön bzw. hattet etwas Freude beim anschauen. Wir lieben sie jetzt schon als Erinnerung an diese wundervolle Zeit.

51 Wochen Rabauki – fast ein Jahr Oskar!

Dieser Rückblick ist etwas besonderes für mich, er wird der letzte sein in dem ich Oskar als Baby bezeichnen kann! WOW! Nächste Woche Dienstag – also in einer Woche – wird der Raubauki 1 Jahr alt. Wir stecken hier mitten in den Vorbereitungen, aber ich will auch noch mal innehalten und die aktuellen Erlebnisse “einfrieren”. Das tolle Bild aus dieser Woche ist von der tollen Sarah von Sarah Riedel Fotografie… Da werdet ihr bald noch einige Fotos sehen, mit ihr haben wir dieses Wochenende das 1-Jahres-Cake-Smash-usw-Shooting gemacht. Ich bin jetzt schon begeistert, vielen Dank für die tollen Fotos, wir werden sie für immer im Herzen haben… Ihr seht schon, ich bin etwas sentimental, also leg’ ich mal los mit den Fakten 😉

img_0556
Oskar mag:

* Grinsen – wie ihr auf dem Bild oben seht, liebt er momentan dieses Grinsen. Es wird nicht viel laut gelacht, aber das Grinsen hat er drauf. Es ist so so niedlich und ich bin froh dass wir es auf einigen Bildern einfangen konnten, denn das will ich definitiv nicht vergessen.
* Klettern – momentan geht es wirklich immer, sobald eine Treppe oder ein Hindernis zu sehen ist, schnell darauf zu. Hochklettern und seit ca. 2 Wochen auch runterklettern! D.h. schön rumdrehen und die Beine zuerst runter. Als er dies das erste Mal gemacht hat, haben wir nicht schlecht geschaut. Wir haben es ja nie vorgemacht sondern immer nur gesagt… aber irgendwie scheint es angekommen zu sein ❤
* Seifenblasen & Luftballons – haben wir vor kurzem entdeckt, es wird immer kräftig erzählt wenn runde Dinge in der Luft schweben 😉 Beim Shooting hat uns das mit den Luftballons definitiv geholfen hihi…
* Andere (ältere) Kinder – Sobald Oskar ein etwas älteres Kind entdeckt, ist jeder vergessen. Es wird beobachtet, studiert und gegrinst. Und das mit den Schleckküssen, das kennt ihr ja schon 😉
* Yoga – er macht ziemlich häufig die Pose des “herabschauenden Hundes” und wartet das jemand durch seine Beine schaut und “guck guck” ruft. 😉
* Einziehen der Unterlippe – total witzig, ich glaube das hängt mit den Zähnen zusammen.
* Staubsauger & Wasser – HA! da schaut ihr nicht schlecht, aber seitdem Oskar in der Eingewöhnung bei der Tagesmutter ist, hat er keine Angst mehr vor’m Staubsauger und rennt ihm sogar hinterher wenn er an ist und will damit spielen! Außerdem saß er vor kurzem am Wassernapf der Katzen und hat wild rumgeplanscht. Kaum mache ich ihm daraufhin eine Wanne fertig geht das große Planschen weiter. ICH ERKENNE MEIN KIND NICHT WIEDER 😀

Oskar mag nicht:

* Husten/Schnupfen – das ist eher so ein Familiending. Ich glaube ich bin seit Anfang Dezember nicht mehr richtig fit und wir schieben das immer hin und her… Oskar geht’s zwar gut aber dieses Krank sein im Winter ist wirklich wirklich anstrengend. Hätte ich nicht gedacht.

Veränderungen:

* Rein körperliche Fakten: Zur U6 am 25.01. hatte der Bub 9500gr und 75cm auf dem Tacho, er hat zwei weitere Zähne bekommen (oben rechts am 23.01. und oben links am 03.02.) und seinen ersten Besuch beim Frisör hinter sich (05.02.) – Allerdings wurde nur der Pony geschnitten, zu mehr konnte ich mich nicht hinreissen lassen 🙂
* Wie schon erwähnt – er ist seit dem 01.02. bei der Tagesmutter und das hinterlässt nicht nur bei mir Veränderungen, sondern auch bei Oskar. Er ist – meiner Meinung nach – noch unerschrockener geworden und mag plötzlich Dinge vor denen er vorher Angst hatte. Ein weiterer positiver Punkt: er ist meistens soooo kaputt, dass er abends viel (!!!) besser schläft. Wir hatten jetzt schon einige Nächte in denen er von 8-3 (7h!) durchgeschlafen hat. Und dann noch mal bis 6:30 Uhr… das ist wirklich der Knaller, fühl mich so ausgeruht wie nie. Ok, kann auch an den Schläfchen am Morgen liegen, da Oskar ja bei der Tagesmutter ist, aber psssst! Für mich also definitiv der richtige Schritt, Oskar so “zeitig” zur Tagesmutter zu geben, er liebt es dort!
* Er ist zu einer kleinen Fressraupe geworden. Alles wird probiert, solang es mundgerecht zubereitet ist. Der Weg zur Familienkost fällt ihm sichtlich leichter und macht es für mich entspannter. Einfach alles geben, was wir auch essen (außer es ist natürlich völliger Schrott, dann bekommt er was anderes 😉 ) …
* Sein liebstes “Wort” ist “dadadada” – das ist so ziemlich alles und er erzählt ganze Romane nur mit diesem Laut 😉

Was haben wir gemacht:

* Der erste erlebte Schnee am 05.01. – Oskar’s erste Krabbelversuche im Schnee wurden direkt festgehalten. Ich bin gespannt ob er ihn später lieben oder hassen wird. Entweder wie die Mama (Liebe) oder der Papa (Hass) … wir sind gespannt 😉
* Besuch in Hamburg bei Arzu/Jakob – Am 2. Januarwochenende haben wir einen Ausflug in eine unserer Lieblingsstädte – Hamburg – gemacht und das mit einem Besuch bei meinen Lieben Arzu und Jakob verbunden. Es war wirklich traumhaft und wäre der Liebste nicht so krank geworden, hätten wir es gemeinsam richtig geniessen können. Es waren aber sonst wirklich tolle Tage! Und Arzu muss unbedingt bald Babies haben, denn sie ist soooo hervorragend mit Kindern (ich weiß, dass du das liest <3) * Besuch in Leipzig und Insta-Mama-Treff – Als der Liebste dann nach dem krank sein wieder auf Arbeit musste, haben wir uns erneut in den Zug gesetzt und noch mal eine Leipzig Tour gemacht. Endlich endlich endlich konnte ich den kleinen Oskar von meiner lieben Susi kennenlernen, soooo schön! Ganz nach dem Motto #jedersollteeinenoskarhaben!!! Dann haben wir uns auch noch mit zwei ganz tollen Muttis von Instagram getroffen und lustige Zufälle erlebt. Mädels, ihr seid wirklich Bombe!
* Meine lieben lieben Muttis hier in BS muss ich immer immer wieder erwähnen. Es macht so Spaß mit Ihnen! Jede Woche treffen wir uns, ich hoffe wir schaffen es auch zukünftig, wenn ich wieder arbeiten muss. Das gemeinsame Aufwachsen ist wirklich unbezahlbar…
* Geburtstagseinladungen – Da Oskar’s erster Geburtstag ansteht, habe ich mich schon etwas in die Vorbereitungen gestürzt… wir werden im Motto Unterwasserwelt mit Walen, Delfinen und ganz viel Blau feiern. Am 23. selber werden wir ihn zeitig von der Tagesmutter abholen und dann entweder ins Bad oder ins Spieleparadies gehen und dann ganz bewusst die Zeit mit ihm geniessen. Am Wochenende darauf wird dann die komplette Familie kommen und und Sonntag nachmittag dann noch ein paar Babyfreunde. Es wird aber dennoch unaufgeregt. Er ist ja noch viel zu klein für viel Aufwand!
* Die ersten Geburtstage von lieben kleinen Freunden – klar, wir kennen einige Januar/Februar/März Babies und so langsam ging es los… Noah, unser neuer Freund Oskar (hihi noch einer, ja!), Eline und Felina hatten schon Geburtstag. Und ich bin somit im Nähchaos 😉 Selbstgemachte Geschenke sind einfach die schönsten!


* Besuch in Köln – Auch in Köln waren wir über unsere letzten freien Tage noch mal, bei Sabine und Felix. Viele Spaziergänge, gutes Essen und Gespräche über Babies und Hochzeiten. So mag ich das. Freu mich so auf euren großen Tag!!!!
* Letzter Besuch im Delfi Kurs – Wir haben den letzten freien Dienstag auch noch mal ausgenutzt und haben unsere Delfi Mamas besucht. Das war ein Spaß, es ist doch wirklich goldig zu sehen wie groß alle geworden sind.
* Besuch in Chemnitz – auch das verbunden mit tollen Treffen mit Julie & Noah und Uli & Anton und ganz viel Familienzeit.
* Tagesmutter Eingewöhnung – dazu habe ich schon einiges geschrieben, aber er macht sich wirklich gut! In der zweiten Woche blieb er schon Montag 3h alleine, bis zu 6h am Donnerstag inkl. 40 Minuten Mittagsschlaf. Er liebt die Kinder und weint mir nicht nach (er wird gross 😦 ) … Anhänglich ist er wohl bei der Tagesmutter, aber bei uns ist er ja auch eher das Kuschel-/Nähebaby. Also kann ich für mich sagen dass es wirklich gut läuft und für uns der richtige Weg ist!
* Kaffeeklatsch in Wolfsburg – Bei einer lieben Kollegin, die offenbart hat dass sie schwanger ist (juhuuu, mehr Babies für die Welt) und wirklich leckerem Kuchen!
* Papa’s/Liebling’s 30. Geburtstag inkl. Superbowlaction… ja, ein großer Meilenstein für den 1. Mann in meinem Leben. Er wurde am 08.02. 30 Jahre alt und wir haben uns ins Zeug geschmissen ihm einen tollen Tag zu bereiten. Er wünschte sich einen amerikanischen Abend weil wir reinfeiern und gemeinsam den Superbowl schauen wollten. Das ist eine Tradition, die wir lieben. Jedes Jahr schauen wir das und dieses Jahr hat es doppelt gepasst. Am Tag selber dann noch eine kleine Feier mit Freunden. Es war wirklich toll.
* Erster Karneval bzw. erstes Kostüm – Ja, ich konnte es nicht lassen. Auch wenn wir nicht beim Karneval hier waren, für das Fest bei der Tagesmutter gab es das erste (Selbstgenähte) Kostüm. Ein Dino war der Kleine und ich lieeeebe es an ihm!
* Tierpark Essehof und Sushi Abend – Weil der Papa auch am 09.02. noch frei hatte, haben wir es ausgenutzt und sind am Nachmittag in den Tierpark gefahren. Oskar liebt Tiere immer noch und diesmal konnte er es so bewusst wahrnehmen! Die Erdmännchen waren seine Lieblinge. Da die Männer nach so viel frischer Luft noch 2h am Nachmittag gepennt haben ( :/ ) und 18 Uhr putzmunter waren, haben wir die Chance genutzt und sind dann noch alle gemeinsam Sushi essen gegangen. Hach ja, solche Tage!!!
* Braunkohl Wanderung – mit Alex’s Firma gehen wir jedes Jahr Braunkohlwandern. Also 2h Wandern und dann schön Braunkohl (Grünkohl) mit Bregenwurst. Oskar fand die Wurst und die Kartoffeln übrigens lecker, den Grünkohl eher nicht so. Naja, wird schon noch 😉
* Besuch in Chemnitz Nr. 2 – inkl Abstecher bei den Urgroßeltern .. zum Feiern des 30. ging es dann noch mal in die Heimat. Einen Abstecher haben wir diesmal wieder bei den Urgroßeltern in Apolda gemacht, die wir leider viel zu selten sehen. Am Abend ging es dann direkt auch noch zur Feier der anderen Urgroßoma und somit war der Uroma/-opa Tag perfekt. Außerdem gab es noch das tolle Shooting mit der lieben Sarah, von der ich euch oben schon berichtet habe. Dazu in einem Post bald mehr 🙂
* Spielplatzdates – es geht langsam los, wir haben erste Spielplatzdates. Oskar schaukelt, rutscht und krabbelt durch den Sand (und isst welchen 😉 ) – es ist so toll an der frischen Luft zu sein und den Kleinen zuzuschauen!

 

New in/Nähwerke:

* Stoffliebe – ja, diesen Monat hat es etwas ausgesetzt bei mir, ich habe mich der Stoffliebe hingegeben und diese schönen Schätze einziehen lassen. Ganz viel von meiner Lieblings-Facebook-Gruppe “Conny’s Nähwelt”, dann mal von einer polnischen Seite und von Alles-Für-Selbermacher. Wie ihr seht habe ich aber auch einiges genäht… unter anderem ein praktisches Tragecover mit beschichteter Baumwolle, einen Hoodie und Mütze für das Geburtstagskind Noah, Leggins im Vergleich – Oskar’s Größe und Newborn, Oskar’s Faschingskostüm (ein Dino!) und einen Fuchs für ein weiteres Geburtstagskind. Es macht wirklich Spaß die Sachen zu verschenken. Weil sie eben selbstgemacht sind. Mit Liebe (meistens 😉 )..

* Bei ByGraziela gab es auch ein tolles Angebot – Strampler kaufen, Body gratis dazu. Bei den tollen Äpfeln wurde ich dann schwach…. aber hey, ich hab ja gespart 😉

* Auch im Wintersale (böser böser Sale!) habe ich die tollen Pullover von Carlijnq ergattert. 50% off, also hab ich einen umsonst bekommen (haha, ihr seht schon, schönreden kann ich!) … aber es ist wirklich eine tolle Qualität, also schlagt zu wenn ihr Sachen davon seht!

* Sale Nr. 3  – die tollen Spielanzüge von En*Fant gab es im Sale bei Nakiki.de … und auch hier für sogar mehr als 50% Rabatt!!! AAAHHH!!! Ebenfalls traumhaft, wenn auch etwas knapp geschnitten 😉

* Ausserdem habe ich noch bei 2 netten Damen über Instagram geshoppt… in UK haben sie einfach die tollsten Sachen! Das war’s dann auch “schon”, Oskar ist jetzt erst mal wieder für die nächste Größe ausgestattet 😉

 

45 Wochen Kleine Sache  

Long time no see…  In der Vorweihnachtszeit geht es immer ganz schön stressig zu. Außerdem waren wir noch auf einem Abenteuer in China unterwegs. Und wir haben das alte Jahr krank ausklingen lassen. Deswegen jetzt erst ein Update zum neuen Jahr. Ich komme die nächsten Tage sicher auch mal wieder etwas mehr zum schreiben, also kommen dann bald ein paar weitere Posts. Den Spitznamen “kleine Sache” hat er übrigens von meinem Onkel bekommen 😉

Oskar mag:

* Hochziehen – immer und überall. Am liebsten doch an Dingen, die viel zu hoch sind, damit er aus dem Gleichgewicht kommt 😉

* Speed-Krabbeln. Nein, nicht auf Speed, sondern einfach sehr sehr schnell. Die Katzen müssen langsam Angst haben.

* Apropos Katzen. Die gewinnen eh immer. Wenn er schlechte Laune hat, muss man ihn einfach nur zu einer Katze bringen und er ist glücklich. Diese Liebe wird aber leider (noch) nicht erwidert. Ansonsten sind Katzen auch austauschbar durch andere Tiere! Er liebt Tiere – das hat er von mir 😉

* Schleckküsse verteilen (seit 25.11.) – das ist wirklich das Schönste! Hätte ich zwar nie gedacht, aber wenn er mit offenem Mund und heraushängender Zunge auf unsere Gesichter zukommt, ist das wirklich sooooo niedlich. Ok – und nass! Aber damit kann ich leben…

* Immer ein Spielzeug dabei haben – gehört ein bisschen zu Speed-Krabbeln. Er hat wirklich immer etwas in der Hand wenn er krabbelt. Ganz weit vorn sind dabei Ringe, die kann man gut greifen und verliert man nicht so schnell. Notfalls gehen aber auch Tücher, Monchichi oder Klamotten. Naja, es kann ja auf dem Weg mal langweilig werden und da hat man dann was dabei 😉

* Essen von Mama und Papa ist viel spannender als das eigene. Besonders Döner, Pizza, usw. Also die ungesunden Sachen. Alles was er vorgesetzt bekommt (Obst, Gemüse, …) wird erst mal argwöhnisch betrachtet. Außer wir essen es auch. Dieser Fuchs!

* Auf Mama und Papa einschlafen – uff, es ist wirklich anstrengend für uns, aber immerhin schläft er mittlerweile auch gern auf Papa ein! JUHU! Das bedeutet auch mal ein bisschen Pause für mich. Seit ein paar Wochen können wir ihn dann auch im Bett ablegen. So langsam wird es mit dem Schlafen…

* Gesichter inspizieren. Wenn man direkt Gesicht zu Gesicht mit ihm sitzt, fasst er ganz interessiert in Nasenlöcher und in den Mund und zieht an der Lippe. Die Zunge ist besonders spannend, wenn sie rausgestreckt wird. Entdecken, entdecken, entdecken heißt es.

 

Oskar mag nicht:

* KRANK SEIN! Der Dezember war wirklich nicht einfach für uns. Anfang Dezember hat sich Oskar mit einer Rachenentzündung und parallel 3-Tage-Fieber rumgeschlagen. Danach war kurz Ruhe und jetzt hat es ihn kurz vor Ende des Jahres noch mal mit einer Mandelentzündung erwischt. Das heißt 2x Antibiotikum und eine kaputte/besorgte Mama mehr. Oh man, ich hoffe dass das neue Jahr besser wird, was die Gesundheit angeht!

* Maxi Cosi. Ich mag es gar nicht mehr lang erörtern. Oskar mag immer noch nicht Auto fahren – oder besser: einschlafen im Auto ist fast unmöglich und somit wird es ab einer gewissen Fahtzeit unmöglich.

* Alleine einschlafen – es soll sie wohl geben, diese Kinder, die man einfach ins Bett legt, vielleicht noch den Schnuller rein und dann drehen sie sich zur Seite und schlafen. Oskar ist nicht so ein Kind 😉 So sehr ich die Kuschel-/Schunkeleinlagen auch oft geniesse… manchmal würde ich mir ein bisschen von dem eben genannten Kind wünschen 😉

* Baden/Duschen – Weiterhin der Endgegner. Ich brauche langsam echt Tipps, ich und er sind danach immer völlig fertig.

Veränderungen:

* Ich habe es vorhin schon erwähnt. Nach dem Ablegen schläft er in seinem Bett – das ist ein großer Fortschritt bzw auch eine Entspannung der Schlaflage. Nachts holen wir ihn dann irgendwann doch immer irgendwann in unser Bett, aber so muss ich mir keine Gedanken mehr wegen rumkugeln und rausfallen aus dem Bett machen!

* Er wiegt immer noch ca 9 kg, hat immer noch keinen Haarschnitt (wird aber bald fällig, zumindest vorn) und trägt Größe 80/86. Er ist also eher der lange, schmale Typ… wie seine Eltern (haha 😀 😀 :D)

* Neineinein ist das liebste Wort … und seit Mitte Dezember wird dazu auch schön mit dem Kopf geschüttelt 😉

* Klettern – bei den Großeltern wurde über Weihnachten angefangen zu klettern – Stufen, Kartons, usw. Jetzt ist wirklich gar nichts mehr sicher 😉

* Oskar hat das erste Mal im Einkaufswagen gesessen (25.11.). Klingt bescheuert, aber irgendwie war das auch wieder ein Schritt mehr in Richtung “Kleinkind” (Merke: Keinen Maxi-Cosi mehr in den Supermarkt mitschleppen usw 😉 )

 

Was haben wir gemacht:

* Ich habe es in der Einleitung schon angesprochen, wir waren in China im Urlaub. Das war eher eine spontane Aktion, weil mein Schatz öfter beruflich in China ist und wir irgendwann die Chance einfach ausgenutzt haben mal mitzufliegen. Gesehen haben wir Guangzhou und Shanghai und dazu werde ich auch noch einen extra Artikel erstellen 😉 (jaaaaa, Portugal bin ich auch noch schuldig 😀 )

* Im Dezember hatten wir das letzte Mal Delfi. Die anderen Muttis machen alle noch weiter, aber da bei uns ab Februar die Eingewöhnung bei der Tagesmutter anfängt, hat das einfach nicht mehr gepasst. Schade.

* Ende November waren wir zu Besuch bei meiner Tante und meinem Onkel in München. Das wäre auch insgesamt sehr schön gewesen, wenn Oskar da nicht schon angefangen hätte zu kränkeln. Immerhin hat er dort das erste Mal den Weihnachtsmann gesehen und seinen ersten Advent auf dem Weihnachtsmarkt erlebt.

* Danach war Oskar dann direkt krank mit hohem Fieber. Wee gesagt, Rachenentzündung und 3-Tage-Fieber parallel. War nicht schön für ihn, der Arme 😦

* Am Wochenende danach waren meine Eltern zu Besuch in Braunschweig und wir haben Oskar’s ersten Nikolaus zusammen verbracht. Da ging es ihm gerade wieder besser. Es gab den ersten Adventskalender von den Großeltern (einen Pixi-Buch-Kalender) und das erste Spielzeug im geputzen Stiefel für den Kleinen (einen Regenmacher von Nature & Decouvertes – dieser Laden ist der Himmel!!!!!)

* Ich habe bei einem kleinen Nähtausch mitgemacht und habe einen wunderschönen Pullover von der lieben Icke&Co. bekommen (bzw. eigentlich ja Oskar, aber naja 😉 … Ich konnte dafür ein kleines Newborn Set für die liebe Stjaernenmonster nähen!!!!

* Die Muttitreffen sind meine konstantesten und liebsten Treffen in der Elternzeit. Wie schön es ist, sich auszutauschen. Dabei will ich noch mal meine lieben Muttis hier herzen. Sie sind wirklich so entspannt und nichts wird verglichen. Ich liebe es! Wir haben auch in der Woche vor Weihnachten noch ein Weihnachtswichteln organisiert, was wirklich super geklappt hat. Und sooo schöne Geschenke waren dabei!

* Meine lieben Anja und Shaq waren – wie jedes Jahr zur Weihnachtszeit –  in Braunschweig und wir haben den Weihnachtsmarkt unsicher gemacht. Das Mummebrötchen muss jedes Jahr leiden. Es ist toll solche Traditionen zu wahren 🙂

* Direkt danach waren wir wieder auf Besuch in Berlin, bei Uli und Anton. Wir haben entspannt und Plätzchen für Groß&Klein gebacken.

* Oskar war das erste Mal wieder zu Besuch bei der Tagesmutter und hat die kleinen Racker, die mit ihm die Bude unsicher machen werden, kennengelernt. Hat sich ganz gut gemacht, aber ich war ja auch dabei. Ich bin wirklich sooo gespannt wie das wird. Vor allem wie er schlafen wird! Naja, sie gewöhnen sich wohl an alles 😉

* Passend zum 8-jährigen  mit dem Liebsten, waren wir auf Berlinbesuch Nummer Zwei. Nein, nicht für ein romantisches Candle Light Dinner, sondern für den Geburtstag seines besten Kumpels. Tja, nach 8 Jahren steckt man auch mal zurück, wa 😉 Nee, wir feiern diesen Tag nie so ausgiebig, aber es ist schon verrückt wie sich unsere Beziehung entwickelt hat und wir jetzt unsere kleine Familie haben. Ich lieb den!

* WEIHNACHTEN! Auch dazu kommt ein kleiner separater Post mit hauptsächlich Bildern & Geschenken 😉

* Das erste Mal Oskar-Babysitting. Am 30.12. haben wir dann das erste Mal Oskar für 3h bei einer Freundin gelassen um *tada* Star Wars im Kino zu sehen ;))) Ich hoffe er ist später stolz auf uns, dass wir ihn dafür weggeben haben 😉 Hat aber alles super geklappt und er hat sogar auf ihrem Arm geschlafen!!!! Verrückt 🙂

* Silvester war dann eher unspektakulär da Oskar ja krank war und wir  abwechselnd mit schuckeln und beruhigen beschäftigt waren. Der arme Bub (und wir auch 😉 )… Aber immerhin hat er so was vom Feuerwerk mitbekommen und auch ganz gespannt auf die Lichter geschaut. Danach die Nächte waren zwar der Horror, aber seit heute hat es sich wieder normalisiert. Jetzt kann das neue Jahr auch für uns starten!

 

New in:

* Hema Bestellung, Krimskrams und ein Leucht-Buchstabe ❤
* Zara hatte Sale. Ich bin ein Zara Opfer. In Kombination mit Star Wars, Sternen und Füchsen besonders.
* Die Stoffsucht… unter anderem die tollen Füchse von Kathi Kunterbunt (designed von meiner lieben Elinor, schaut mal rein!!!), die Pinguine und Füchse von Alles für Selbermacher, andere Stoffe von Staghorn und Conny’s Nähwelt.
* Der Hoodie aus dem Nähtausch für Oskar, von Icke&Co. – Vielen Dank noch mal. Ich selber habe viele Weihnachtsgeschenke für die Kleinen von Freundinnen genäht, aber selber keine Fotos davon gemacht, blöd!
* Der tolle Romper von frchdchs kam auch noch an, ich bin verliebt!
* Im Dezember hatte ich sehr großes Gewinnspielglück. Unter anderem einen Meter Stoff meiner Wahl von elvelyckan Design, ein Geburtsdatenbild von der lieben Katha von ich und du. und du. … der Nachziehtruck von Janod bei der lieben Bell von some moments are golden und das Buch “Mama näht und ich helfe mit” bei der tollen Elfenkindberlin. Ich Glückspilz (oder eher Oskar 😉 )…

 

 

36 Wochen Rabauke 

Ohje ohje, es sind schon wieder so viele Wochen seit meinem letzten Update vergangen, aber die Zeit fliegt einfach. Jeden Tag gibt es momentan etwas Neues, was Oskar kann und entdeckt. Eine spannende Zeit, aber gerade deswegen “vergisst” man oft inne zu halten und Dinge zu erinnern. Deswegen jetzt mein 36-Wochen-Update.

IMG_5966-0

Oskar mag:

* Auskitzeln / Berührungen seiner Hände – Ich wurde vor kurzem gefragt, was den Kleinen so richtig zum Lachen bringt. Diese beiden Dinge sind da ganz weit vorn dabei. Er quietscht wie ein verrückter, wenn ich ihn an der Seite auskitzel. Auch wenn wir ein “High Five” machen oder ich in seine Hände pruste, werde ich mit einem Lachen belohnt. Das ist wirklich die schönste Belohnung!

* Etiketten von Spielzeug und ähnlichem. Meistens sind die Spielzeuge nicht so spannend, aber die Etiketten an diesen umso mehr.

* Dinge in seinem Mund – das liegt hauptsächlich am Zahnen, aber ich denke allgemein sind wir jetzt voll in der oralen Phase. Am Liebsten mag er momentan seine Holzperlenkette, ohne die gehe ich nirgendwo mehr hin.

* Bewegung – Er ist ein kleiner Wirbelwind und will kaum mehr stillsitzen. Das kann man aber auch verstehen, schließlich will er all seine neuen Fähigkeiten (siehe unten) anwenden.

Oskar mag nicht:

* Zahnen… ok, wer mag das schon? Aber Babies haben es echt nicht leicht, man kann sich gar nicht mehr vorstellen wie weh sowas tun muss.

* Krank sein – Bedingt durch das Zahnen und den vielen Dingen die dadurch in seinen Mund wandern, hatte Oskar Anfang Oktober dann auch seine erste Schnoddernase und Husten inklusive Fieber. Da kommt dann wirklich alles auf einmal. Zähne, Erkältung – der arme Kleine! Danke NoseFrieda haben wir aber die Schnoddernase soweit gut überstanden!

* Wenn etwas nicht sofort klappt – mittlerweile weiß er ja, dass ihm viele Möglichkeiten der Fortbewegung zur Verfügung stehen, aber irgendwie klappt es halt doch manchmal nicht. Da kann der Kleine schon mal einen kleinen Wutanfall bekommen. Der dauert meist nicht lang, ist aber dafür intensiv 😉

Veränderungen:

* Wahnsinn! Was in diesem Entwicklungssprung alles passiert ist! Er hat Zähne – der Erste kam am 03.10. (unten rechts) und der Zweite am 23.10. (unten links). Die Fortbewegungskette ging vom Wippen (was er ja wirklich schon ewig macht) zum Sitzen (14.10.) , Krabbeln (23.10.) und Hochziehen (auf Knie 28.10. und Füße 01.11.) wirklich rasant voran! Wenn er so weiter macht, läuft er in 2 Wochen… Spaß beiseite, aber man muss jetzt wirklich auf der Hut sein. Er zieht sich überall hoch, dabei ist er aber noch nicht richtig stabil und somit plumpst er auch gerne mal um. Ich kann aber leider nicht den ganzen Boden polstern und deswegen muss man wirklich aufpassen. Hoffentlich ist er bald mehr Herr seiner Kräfte 😉

* Brabbeln – Das ist wirklich soooo süß anzuhören. Man kann schon bestimmte Situationen und Laute verbinden. Mamamamama wenn er traurig ist bzw. weint / er weiß dass er Hilfe von mir bekommt. Dadadada / Bababdadada wenn er einfach nur erzählt, was bei ihm so abgeht 😉

* Haare – Diese Haare! Jeder fragt uns, ob es denn ein Mädchen ist. Aber darüber stehe ich ohne Probleme. Nein, ich werde ihm nicht die Haare schneiden, ich werde sie erstmal wachsen lassen. Ich kann mich einfach noch nicht von diesen Haaren trennen. Ein bisschen muss er sie noch ertragen.

Was haben wir gemacht:

* Ende September waren wir mit meiner Firma auf dem Betriebsausflug in Bremen dabei. Ich bin natürlich gerade in Elternzeit, aber es war ein ganz netter Weg um mal wieder mit allen in Kontakt zu treten. Wir haben eine Stadtrallye gemacht und einige andere Aktionen. Leider konnten wir dank Oskar nicht bei allem mitmachen (Becks-Führung 😦 ), aber mir ging es ja auch hauptsächlich um den Kontakt zu den Kollegen. Bremen ist übrigens superschön! Da werde ich definitiv noch mal hinfahren…

* San Francisco-Schweiz-Reunion in Berlin… Gleich einen Tag später ging es dann zu einem Tagestrip nach Berlin um mich mit den Schweizerinnen zu treffen, die ich damals in San Francisco kennengelernt habe. Es war wirklich ein wunderschöner Tag, auch wenn man sich nicht so oft sieht. Und so ein Tagestrip nach Berlin ist von uns wirklich gut machbar, wenn die Bahn pünktlich ist 😉

* Berlin-Besuch in Braunschweig – ein Wochenende später haben uns dann gleich unsere Freunde aus Berlin besucht. Sie sind zum Glück 2 Tage geblieben und wir haben Braunschweig unsicher gemacht. Ihr Kleiner und Oskar werden sicherlich mal dicke Buddies!

* Krankheit – In der darauffolgenden Woche waren Oskar und ich dank Krankheit ganz schön geschwächt. Deswegen haben wir es da mal ruhiger angehen lassen. Irgendwie hat es den Papa nicht erwischt, wie macht er das denn immer? Gemein!

* Berlin-Besuch Nummer 2 in Braunschweig – Bzw. eigentlich noch eine San Francisco Reunion. Die liebe Sabine hat sich auch auf den Weg zu uns gemacht und einen Tagestrip von Berlin in Kauf genommen. Danke dafür, es war echt ein schöner Tag!

* Chemnitz-Besuch in Braunschweig – Das Wochenende darauf hatten wir noch mal Besuch, diesmal aus Chemnitz, ebenfalls mit einem Baby. Auch das war sehr schön, viel Spazieren und das Herbstwetter genießen war angesagt.

* Wir in Leipzig und Chemnitz – Da Alex letzte Woche noch mal nach China musste, haben wir uns dazu entschlossen etwas länger in der Heimat zu bleiben. Begonnen haben wir mit einem Besuch in Leipzig, bei dem wir ganz viele liebe Menschen getroffen haben. Meine tolle Susi und ihre Familie, die gerade auf das 4. Familienmitglied warten <3. Dann noch Oskar’s Tante, bei der wir auch noch mal übernachtet haben und die liebe Elena, die wir dank Instagram kennengelernt haben. Das Internet hat wirklich schöne Seiten! In Chemnitz gab es dann Oma/Opa/Uroma-Bespaßung und Mutti-Baby und Freunde-Treffs… einfach ganz viel Herzenszeit!

* Dieses Wochenende war dann Halloween angesagt. Wir haben aber noch keine große Verkleidungs-Aktion gestartet, sondern nur ein paar Kürbisse hergerichtet. Nächstes Jahr wird Oskar dann viel mehr davon haben und ich freue mich schon mit ihm um die Häuser zu ziehen 😉


New in /Nähupdate:

* Nähprojekte: Mütze Nemada (Freebook), Retrohoodie Friis von Lolletroll (ich muss unbedingt noch mehr davon nähen !!!), Einen Fleece-Baumwoll-Overall Tommi, eine Fuchs-Leggins und eine Batman-Pumphose nach dem Poppy-Schnittmuster von Pattydoo.  Außerdem war dieses Wochenende holländischer Stoffmarkt, bei dem einige Stoffe einziehen mussten. Die ganzen Stoffe die diese Woche noch per Post kommen zeige ich dann beim nächsten Mal 😉

* Ein paar Pullis sind auch eingezogen, passend zum Batmanstyle 😉
* Und die tolle Lightbox in A4 von alittlelovelycompany über Sprösslinge Design… ich kann kaum erwarten damit rumzuspielen 🙂

7 Monate Lieblingsbaby 

IMG_4182

Eine Weile ist es her, dass ich mich gemeldet habe. Im September stand einiges an, unter anderem unser Urlaub in Portugal. Darüber werde ich einen separaten Blogpost schreiben, das würde sonst diesen Post komplett sprengen. In den letzten Wochen ist bei Oskar aber – abgesehen vom Urlaub – so viel passiert! Was für Sprünge er momentan in der Entwicklung macht ist wirklich Wahnsinn. Ich versuche mal alles etwas zusammenzufassen.

Oskar mag:

* Wackeln / seitwärts bewegen. Momentan kann man ihn wirklich fast nur auf den Bauch legen, denn der Kleine will sich bewegen. Er wackelt wie ein Weltmeister hin und her und freut sich riesig darüber, wenn er dann “aus Versehen” mal nach vorne plumpst. Bisher geht es nämlich in alle Richtungen außer vorwärts, wo er ja eigentlich hin will.. Ihr seht es etwas im Video, ignoriert mein dummes Lachen und Anfeuern 😉

* Invisibobble Haargummis – “Was bitte?” denken sich jetzt die Männer… Das sind Haargummis die in den Haaren keinen Knick hinterlassen, also eigentlich etwas für mich. Seit Oskar sie entdeckt hat, sind sie aber sein liebstes “Spielzeug” momentan und er wird immer ganz konzentriert, wenn er den Haargummi langzieht und beobachtet wie er sich verändert.

* Details – es ist mittlerweile die Zeit gekommen, in der er sich für ganz kleine/feine Dinge interessiert. Ein Reißverschluss, die Schleife an der Bluse, Knöpfe usw. Je kleiner das Detail bzw. je kontrastreicher, desto spannender.

* Aus den Details ergibt sich das Erzählen. Alles was interessant ist, wird vollgebrabbelt. Man kann noch nicht wirklich was erkennen, aber es klingt so süß!

* Brei mit Karotte – egal was sonst drin ist, Hauptsache Karotte ist dabei! Alle Breiarten ohne Karotte sind doof.

* Auf den Tisch hauen. Hat er jetzt für sich entdeckt, egal ob er dabei was in der Hand hat oder nicht. Wenn was in der Hand ist, erschrickt er sich meistens, aber macht trotzdem weiter… Und mit der bloßen Hand sieht es immer so aus wie “Gib mir essen, sofort”. Dieser Lausbub ❤

* In die Luft schwingen/werfen lassen. Es ist der Klassiker, aber auch Oskar liebt es total!

* Trageliebe. Oskar (und ich!) lieben es weiterhin zu tragen bzw. getragen zu werden. Es beruhigt ihn und es ist für mich so schön zu sehen, dass er die Nähe genauso genießt wie ich.

Oskar mag nicht:

* Pastinake/Kürbis – siehe oben, Pastinake und Kürbis sind nicht Karotte!!!! 😉

* Weit weg von Mama/Papa sein. Ich glaube er hat jetzt entdeckt, dass wir relativ wichtig sind und es gibt schon Momente, wo er im ersten Augenblick kurz anfängt zu weinen, wenn er auf einem fremden Arm ist. Das verfliegt aber meistens sehr schnell…

* Knistern – Lautstärke stört ihn eigentlich nicht, aber sobald etwas in seiner Nähe unverhofft knistert, weint er. Selbst wenn er dieses Knistern selbst verursacht.

Veränderungen: 

* Manchmal habe ich das Gefühl, dass Oskar sehr empfindlich bzw. “empathisch” ist. Sobald ein anderes Baby in seinem Umfeld weint, muss er mitweinen, wenn ein Baby lacht, dann lacht er auch. Eigentlich eine super Eigenschaft, die er hoffentlich beibehält, aber es macht ihm das Leben nicht immer leichter 😉

* Flasche selber halten – seine Trinkernflasche kann und will er selber halten. Allgemein ist die Devise “Selbst ist das Baby!”. Leider klappt das meistens natürlich noch nicht so gut, gerade beim Brei. Das führt dann schon mal zu Unmut…

* Apropos Beikost, der Mittagsbrei ist dank Karotte schon beliebter geworden als bei den ersten Versuchen. Mittlerweile kann er auch mal bis zu 200gr verdrücken!!! Seit Anfang dieser Woche versuchen wir es auch Abends mit dem Brei, es gibt aber auch ab und zu feste Nahrung bzw Gurke/Apfel usw. ganz im Sinne von Baby Led Weaning. Wir lassen uns da nicht stressen, den Rest der Zeit stille ich weiter nach Bedarf.

* Wie schon im 6 Monats Post erwähnt – wir hatten die U5, wir haben uns jetzt aber noch mal auf die Waage gestellt und momentan ist Oskar ca. bei 8100gr. Größe 68 passt größtenteils nicht mehr, bei manchen Sachen trägt der Bub jetzt aber auch schon die 80. Es ist Wahnsinn wie schnell alles geht…

Was haben wir gemacht:

* Nähen nähen nähen – naja, nicht so viel wie ich es mir gewünscht hätte, aber die Nähsucht bleibt weiterhin bestehen. Zu Weihnachten wünsche ich mir dann auch eine Overlock, damit ich noch mal kräftig mit dem Nähen durchstarten kann, bis es wieder zur Arbeit geht.

* Tierpark Essehof – mit einer lieben Kollegin von mir und ihrem Kleinen waren wir zum ersten Mal im Tierpark bei uns um die Ecke. Das war wirklich eine willkommene Abwechslung und für das nächste Jahr holen wir uns sicherlich eine Jahreskarte! Ich liebe Tiere ja sowieso und ich hoffe, dass ich Oskar diese Eigenschaft weitergebe.

* Party beim Chef vom Liebsten– ein weiterer Trip führte uns zur Gartenparty – ein Paradies, sag ich euch! Riesiger Garten und ein wunderschönes Fachwerkhaus, hach ja, man kann ja mal träumen!

* Street Food Festival Braunschweig – ja, auch in Braunschweig ist der Trend angekommen! Ich war froh dass wir uns entschieden haben gleich am Anfang zu gehen, denn da war noch nichts los. Als wir nach 1 1/2h gingen, war die Schlange ungelogen mindestens einen Kilometer lang … Aber der Burger von Felicitas Then war wirklich ein Träumchen.

* Baby und Mama Treffs – weiterhin sehr beliebt und irgendwie wird der Kreis der Muttis immer größer. Mit einer weiteren Mutti aus dem entfernten Freundeskreis machen wir regelmäßige Treffen und auch unser Treff mit den Muttis aus dem Geburtsvorbereitungskurs läuft weiter. Der Stammkreis ist wirklich super und ich freu mich die Kleinen zusammen aufwachsen zu sehen ❤️

* Papa in Elternzeit – Alex hatte vom 23.08. bis heute Elternzeit und das haben wir wirklich genossen! Ich merke richtig wie Oskar ihm viel näher gekommen ist und das ist so schön zu sehen!!! Wir freuen uns schon auf den zweiten Monat ab Ende November, dann ist er nämlich inklusive Urlaub fast 7 Wochen zuhause! Und auch wenn wir uns ab und zu mal genervt haben (wer kennt es noch???), ich werde den Großen schon ganz schön “vermissen” tagsüber.

* In Chemnitz waren wir auch noch mal, den Geburtstag von Oskar’s Tante feiern. Außerdem haben wir wieder unseren Brunch mit Freunden gemacht und unsere liebe Julie und Noah getroffen ❤️

* Kinderwagen Kino – ihr lest richtig, jeden ersten Donnerstag im Monat gibt es jetzt ein Kinderwagen Kino in Braunschweig mit einen Film nur für Eltern. Die Babies sind dabei, die Lautstärke ist runtergeregelt und auch sonst ist alles Babygerecht. Ich war erst skeptisch, aber Oskar hat fast durch den gesamten Film geschlafen (macht er sonst nie!!!) und auch die anderen Babies waren erstaunlich ruhig 🙂 Also nächste Woche geht es wieder hin.

* Fliegen und Urlaub in Portugal – wie oben schon erwähnt, wir waren 12 Tage in Portugal. Damit verbunden waren Oskar`s erste Flüge. Alles hat super geklappt und dank den Großeltern, die ja mit dabei waren, konnten wir uns auch mal etwas entspannen – zwei Bücher habe ich gelesen! Im nächsten Blogpost folgen auch die Bilder 🙂

* Besuch in FFM – da wir von Frankfurt losgeflogen sind, habe ich die Chance gleich genutzt und wir haben eine gute Freundin von mir besucht. Das war wirklich toll und Oskar war gleich ganz verliebt in die “fremde Blonde” – bei uns in der Familie sind fast alle Brünett, deswegen war die Haarfarbe für Oskar super spannend.

* Basketballspiel von Papa – auch das wird ein großer Teil von seinem Leben werden. Und das erste Basketballspiel vom Papa hat er mit Bravur gemeistert. Er fand das Hin und Her der Mannschaften spannend, am meisten hat ihm jedoch die gepolsterte Wand in der Halle gefallen.

* Unser Delfi Kurs ist wieder losgegangen – was sind die alle groß geworden! Und es ist so schön zu sehen wie sich alle individuell entwickeln – die eine kann sitzen, der andere wippt hin und her, wieder eine robbt und noch eine hat Zähne. Ich find e es so toll zu sehen, dass es bei allen irgendwie weitergeht aber eben doch jedes Baby individuell ist und sich auch unterschiedlich entwickelt. Da ist vergleichen wirklich überflüssig!

New in:

* Wie schon oben erwähnt, ich habe etwas genäht.. einen Body, eine kurze Hose und ein Tshirt für den Kleinen, Utensilos und ein Wolkenkissen für mich. Und außerdem habe ich noch eine kurze Hose für mich und eine Sweathose für Alex genäht, da haben wir aber noch keine richtigen Fotos gemacht 😉 Also von Alex 😉 Jetzt starte ich aber langsam mit der Herbstproduktion.

* Eine kleine Hema Bestellung kam an, mit Handtuch und zwei süßen Shirts… Gefallen mir richtig gut!

* Zara fehlt in der Liste natürlich auch wieder nicht – diesmal mit etwas Herbstkleidung 😉 Füchse finden wir wie alle Mamas übrigens ganz hervorragend! Deswegen gab es in Portugal auch noch eine Mütze und ein paar Schuhe mit Füchsen, aber die habe ich leider nicht fotografiert…

* Bei H&M Home gab es einen Basketballteppich und einen Korb für das Kinderzimmer – den Papa hat’s richtig gefreut!

* In Portugal habe ich bei Zippy Kids eingekauft – was für ein cooler Laden! Leider gibt es ihn nicht bei uns. Aber ich habe mich mit Pandazeug eingedeckt 😉

* Diese süßen Lammfell-Kork-Schuhe habe ich als Erinnerung für den Kleinen an Portugal mitgebracht – passen noch nicht, aber sie sind soooo süß!!

6 Monate mit dir – ein Liebesbrief…

 IMG_5796 Mein Sohn,

Ich könnte jetzt große Reden schwingen. Stattdessen schreibe ich dir, warum ich dich so liebe.

Ich liebe …

… deinen Gesichtsausdruck, wenn du unbedingt etwas haben willst, aber vielleicht noch nicht rankommst. So konzentriert und so niedlich.

… dass du mich morgens immer so anstrahlst. Da sind alle Einschlaf-Strapazen vergessen und mein Herz geht vor Freude auf!

… dass du so toll gewachsen bist. 68cm und 7600gr – so groß bist du schon!

dich, weil du mir ganz tiefe Gefühle in mir gezeigt hast. Die Guten und die Schlechten. Von ganz viel Liebe und Glück bis zu großer Unsicherheit am Anfang und der Angst dich zu verlieren, die immer da ist. Du hast mir gezeigt zu welchen Gefühlen ein Mensch fähig ist.

dich, weil du das Leben ganz schön spannend machst. Jeder Tag ist ein Abenteuer und es wird nie langweilig. Das wird hoffentlich die nächsten Jahre so bleiben, denn du wirst immer aktiver und willst die Welt entdecken. Ich freue mich darauf!

… dich, weil ich weiß, dass ich momentan deine Nummer 1 bin (Papa’s Zeit kommt bald!). Einmal auf den Arm von Mama und du bist zufrieden. Wenn du eingekuschelt im Tragetuch an meinem Herzen einschläfst, ist es das schönste Gefühl für mich. Abends zum Einschlafen an meiner Seite. Wenn ich vom Tag runterkomme und wir uns in die Augen schauen. Mein Kuschelbaby.

dich, weil du wirklich schon so viel gelernt hast. Da sind wir wieder bei einem Gefühl. Stolz. Ich bin stolz, wenn du wieder etwas Neues kannst. Es geht momentan Schlag auf Schlag. Stolz, wenn du dich hochdrückst und zurückschiebst. Stolz, wenn du den Po hochdrückst und hin- und herwackelst. Stolz, wenn du die Trinklernflasche alleine hältst und daraus trinkst. Stolz, wenn du auf mir rumkrabbelst bzw. versuchst, dich auf mir hochzudrücken. Stolz, wenn du dich rumdrehst wenn du meine (oder Papa’s) Stimme hörst. Stolz, wenn du Dinge mit deinem Blick verfolgst und sie unbedingt haben willst. Stolz, wenn du erkennst was du alles schon alleine kannst. Einfach stolz auf dich!

dich, weil du einfach mein Leben noch lebenswerter machst!

Ok, das mag jetzt vielleicht doch nach großer Rede klingen, aber ich möchte meine Gefühlslage irgendwie festhalten. Für dich. Für mich. Für die Ewigkeit. Diese erste Zeit mit dir war aufregend, es gab Höhen und Tiefen, aber ich bin so so so froh, dass ich dich habe! Jetzt habe ich vielleicht doch noch die ein oder andere Träne verdrückt, aber eine Träne der Freude, denn du hast noch dein ganzes Leben vor dir und ich werde dich bei jedem Schritt begleiten.

Deine Mama.

IMG_5697