13 Monate Mogli

Hallo ihr Lieben,

unser kleiner Mogli (so wurde er heute zum ersten Mal genannt 😉 ) hat heute sein 13-Monatiges. Er ist jetzt ein Kleinkind und ich finde, dass er richtig gewachsen ist. Nicht unbedingt körperlich, sondern geistig. Im Kopf passiert gerade so viel und es ist wirklich eine spannende Zeit!

img_2410

Oskar mag:

* Bälle! Momentan kann er dank seinem Buddy Oskar (#Teamoskar for life) “Ball” sagen und deswegen sind Bälle gerade sehr gefragt. Besonders der kleine Basketball. Papa ist stolz, würde ich sagen 😉 und, nach einigen Spieletreffs in Turnhallen: Bällebäder sind gerade DER Knaller! Er könnte Stunden darin verbringen…

* Schaukeln, rutschen, Rutsche falsch herum hochkrabbeln… Besonders letzteres. Seitdem das Wetter etwas besser wird, verbringen wir jeden zweiten Nachmittag auf dem Spielplatz. Wir genießen das beide sehr. Oskar mag die Kinder, den Sand und oben genannte Dinge. Er freut sich immer riesig, die Rutsche hochzuklettern. Und trotzt dann rum, weil andere Kinder natürlich “richtig” rutschen wollen. Tzzzz, was stören die auch beim Klettern 😉

* Treppen, treppen, Treppen… Ohje, er könnte nur hoch- und runterklettern. Sehr entspannt für Mama – nicht 😉

* Essen – Die Tagesmutter bestätigt es mir jeden Tag. Oskar ist eine kleine Fressraupe, er isst und isst und isst. Aber so richtig zunehmen bzw. speckig werden, ist nicht. Ich würde sagen ein guter Stoffwechsel (*ähmmmm) und viel Bewegung. Und die Liebe zu Obst. Besonders mag er Heidelbeeren, Weintrauben und Banane.

* Lego Duplo und Schälchen. Sein Lieblingsspiel momentan ist Ausräumen und Einräumen. Am liebsten räumt er seine Lego Duplo Bausteine in kleine Schälchen und klappert dann laut damit. Allgemein mag er Lego Duplo momentan zum “Krach machen”. er baut noch keine Kunstwerke oder Türme, aber beschäftigt sich sehr konzentriert mit einzelnen Steinen und versucht sie auch auseinander zu ziehen oder zusammen zu setzen. Ich liebe es ihn dabei zu beobachten.

* Sein Lauflernwagen wird mittlerweile zum Laufen genutzt. Nur drehen geht mit dem Wagen noch nicht, da wird sich dann lautstark beschwert, bis endlich jemand den Wagen in eine andere Richtung dreht und er dann weiterkommt 😉

Oskar mag nicht:

* Wenn er etwas nicht bekommt, was er will. Dann wird getrotzt. Ich dachte nicht, dass das so schnell und plötzlich kommt, aber ja! Wenn die Zahnbürste weggenommen wird – nääääää. Wenn die Mutti einen nicht sofort hochnimmt – näääää. Wenn ich nicht mehr klettern darf – näääää  😀 Ach ja, sind sie nicht bezaubernd? 😉

Veränderungen:

* Körperlich ist nicht so viel passiert, er wiegt ca. 10kg und die Größe weiß ich gar nicht so genau. Er hat jetzt 7 Zähne, vor 2 Tagen (19.03.) kam der 7. Zahn (oben der 2. links) … Seit ca. einer Woche läuft er auch gerne mal an beiden Händen. Also wenn wir ihn an die Hände nehmen. Ist für den Rücken für uns so lala, aber ihm macht es Spaß und er freut sich riesig. Alleine laufen findet er aber weiterhin unnütz. Er kommt mit seinem Speed-Krabbeln ja auch viel schneller vorwärts 😉

* Er weiß seit seinem Geburtstag “Da” “bewusst” einzusetzen. Er ist ein richtiger kleiner Dirigent, der immer “da da da” sagt und gleichzeitig zeigt, wenn er etwas will oder ihm etwas gefällt. Vor allem wenn er auf dem Arm ist, geht es von einem Objekt zum nächsten, mit einem erhobenen Zeigefinger und einem bestimmten “da” 😉 Heute beim Essen hat er dann auch zuerst auf mich und dann auf den Luftballon gezeigt – bedeutet, dass ich die Luftballons anschubsen soll, damit sie sich bewegen. Haha, so witzig der Kleine.

* Sagen kann er “Mama”, “Papa”, “Da”, “Ba(ll)” und ich bilde mir ein, er sagt manchmal irgendwas wie “Da-te“, wenn ich Katze sage. Und wenn ich frage wo Bam Bam und Pebbles sind (unsere Katzen), wird wie wild nach Ihnen gesucht. Ach ja, der Bub und seine Tiere 😉

* Ich hätte es ja nicht gedacht, aber Oskar schläft. Richtig gut! Seitdem er bei der Tagesmutter ist, ist er abends viel ruhiger. Und schläft auch mal durch! WOW! Meistens haben wir jetzt den Rhythmus, dass er ab 19:30 bis ca. 4:00 Uhr schläft und dann bis ca. 6:30 Uhr noch mal. Nachts bekommt er auch nicht mehr die Brust, aber zum Einschlafen immer noch ❤

img_2093

Was haben wir gemacht:

* Wir hatten tolle Baby-Eltern-Dates mit unseren lieben “neuen” Freunden, den Kmdt’s 🙂 Ich sag’s euch – Instagram ist oft ein Segen, die liebe Caro habe ich darüber kennengelernt und wir verbringen seitdem fast jeden Sonntag zusammen. Also mit der kompletten Familie, denn die Männer und Kiddies verstehen sich auch spitze. Wir mögen euch ❤


* Der Geburtstag von Oskar – den Tag selber haben wir ganz entspannt verbracht. Am Morgen ist er bei der Tagesmutter gewesen und hat dort mit seinen Buddies gefeiert. Am Nachmittag sind wir dann in einen Indoor Spielplatz, weil das Wetter nicht so gut war. Aber Oskar hatte so viel Spaß im Bällebad, dass er dann auf dem Heimweg im Kinderwagen glücklich eingeschlafen ist. Am Wochenende kam dann die gesamte Familie. Am Freitag meine Eltern und Oma und am Samstag dann der Rest. Es war sehr schön alle hier zu haben. Wir haben die Stadt unsicher gemacht und dann am Abend gemeinsam hier gegessen. Es gab ganz entspannt Chili con Carne, Hot Dogs, Kartoffelsalat und Kuchen. Nichts verrücktes, einfach nur zum Zeit zusammen genießen. Am Sonntag waren wir dann in einem Café in unserer Nähe (Fräulein Wunder, bereits berichtet) frühstücken, danach sind alle langsam losgefahren. Am Nachmittag ging es dann aber schon weiter mit der Feierei, die Baby Party stand an. Ein paar Freunde und ihre Mamas/Papas kamen vorbei und Oskar hat es noch mal sichtlich genossen. Ein Wochenende im Kreise vieler Lieben und relativ wenig Stress. Einen schöneren ersten Geburtstag hätten wir uns für unseren Liebling nicht vorstellen können! Hier noch mal ein paar Impressionen…

Außerdem erreichten uns, abgesehen von den vieeeeelen Glückwünschen von nah und fern auch ganz süße Bilder über Instagram, vielen Dank ❤

* An dem Dienstag nach Oskar’s Geburtstag ging es für mich wieder los mit Arbeiten. Das war für mich noch mal eine schöne Umstellung. Immer 7:30 Uhr bei der Tagesmutter sein, war ich ja mittlerweile gewöhnt. Aber auch noch angezogen und fertig gemacht? Das war neu und erfordert schon eine gewisse Taktung. Ich arbeite zwar “nur” 30h, also 75%, aber durch das Pendeln von mind. 30-45Min bin ich schon fast wieder bei einer 40h-Woche. Die Arbeit hat mich soweit gut aufgenommen, auch wenn sich einiges ändern wird. Aber dazu beim nächsten Mal mehr. 😉

* Es ging auch gleich weiter mit der “Abnabelung” 😉 Am nächsten Wochenende ging es für mich das erste Mal komplett über Nacht weg. Meine liebe Arzu hatte zum Mädelswochenende nach Hamburg geladen und somit bin ich von Sa auf So in HH gewesen. Und das bedeutete natürlich auch etwas trinken und tanzen gehen! Wow, das tat auch mal wieder richtig gut, so ein bisschen Vivienne-Zeit. Alleine im Zug fahren ohne Baby ist auch echt Luxus, übrigens. Es sind die kleinen Dinge 😉

* Ansonsten haben wir die Nachmittage – wie schon gesagt – viel mit Spielplatz und Baby-Treffs verbracht. Eine schöne Abwechslung zum Arbeitsalltag und Oskar liebt es auch.

New in/ Nähwerke: 

* Natürlich musste Oskar’s Geburtags-Outfit selbst genäht werden. Und da das Motto ja “Let’s have a whale of a time” war, überwiegen die Wale 😉 Und eine Krone musste auch sein! Die liebt er übrigens auch jetzt noch uns schleppt sie überall hin…
* Ein Raglan-Pulli habe ich auch genäht, bzw. eigentlich sogar einige… aber die meisten wurden verschenkt, da momentan die große Baby-Geburtstags-Welle anstand/-steht. Außerdem habe ich endlich das Zwillingsset fertig bekommen!
* Außerdem gab es gaaaaaanz viele Geschenke von ganz vielen tollen Menschen. Auch viele von Instagram-Bekanntschaften, die mittlerweile Freunde geworden sind oder einfach einen Platz in unserem Herzen haben. Danke ihr Lieben! Wenn ihr Fragen zu den einzelnen Geschenken habt, meldet euch. Es waren einfach zu viele um jetzt alle im Detail zu benennen 🙂

 

 

 

Advertisements