10 Wochen Mini Dude 

Hallo,
dieser 2-wöchige Rhythmus bleibt wohl erst mal bestehen… irgendwann, wenn ich meinen inneren Schweinehund überwinden kann, wird es sicherlich öfter Blogposts geben. Aber ich möchte mich da einfach nicht unter Druck setzen, da das hier auch Spaß machen soll 🙂 Hier für alle Interessierten der Rückblick der letzten zwei Wochen.

IMG_8166

Der Psycho-Lach-Blick … Und ja, das ist ein T-Shirt über einem langärmligen Body… wird jetzt Trend 😉

Oskar mag:
* Den OBall – den kann er als einziges Spielzeug bis jetzt gut greifen (für alle die sich fragen – was ist bitte ein OBall? Bitteschön… )
* Eingepuckt sein. Nachts kann es deswegen schon mal dazu kommen, dass er bis zu 7h schläft! Mama gefällt’s. Bin ihm aber auch nicht böse, wenn es dann doch mal nur 5h sind.

Oskar mag nicht:
* Impfen – Ok, wer mag das schon? 😉 Wir waren letzte Woche das erste Mal beim Impfen. Ich war nach den ganzen Geschichten die man kennt natürlich angespannt. Oskar dadurch sicherlich auch und somit mussten wir uns nach 2x pieksen und einmal schlucken eine ganze Weile beruhigen (die Mama fast mehr als Oskar… ) Auch der Tag verlief eher unruhig und mit leichtem Fieber. Am nächsten Tag war aber der Normalzustand wieder hergestellt. Ist schon verrückt wenn man sich um einen anderen Menschen mehr sorgen kann als um einen selbst.

Was haben wir gemacht:  
* Das Wetter genossen. In den letzten zwei Wochen gab es wunderschöne Frühlingstage. Wir waren spazieren (unter anderem am Südsee, in Riddagshausen und durch die ganze Stadt…), in Cafés und auf dem Flohmarkt. Hier kann ich nur noch mal hervorheben, wie toll es für mich ist in der Stadt zu wohnen. Ich kann alle Wege zu Fuß erledigen und fahre nur ganz selten Auto. Win-Win Situation für Oskar und mich (und den Geldbeutel – vorher bin ich ja jeden Tag gependelt).
* Die erste Gartenparty haben wir mitgenommen. Leider war an diesem Tag das Wetter nicht so gut, aber beim nächsten Mal können wir die Feier hoffentlich länger geniessen.
* Wir haben die ersten kleinen Freunde getroffen – eine Arbeitskollegin von mir mit ihrem 7-monatigen Sohn und ein paar Babies aus unserem Geburtsvorbereitungskurs. Ich freue mich schon darauf, wenn die Kleinen bewusster miteinander spielen können.
* Trip nach Amsterdam gebucht… Oskar fährt das erste Mal in den Urlaub… Im Juli werden wir ein paar Tage in Amsterdam verbringen. Bin gespannt, wie das alles so läuft mit dem Kleinen. Gleichzeitig freue ich mich die Welt mit ihm zu entdecken. Im September geht’s ja dann schon in den “richtigen” Urlaub und das auch gleich mit Fliegen… aufregend für uns alle!

Veränderungen:
* Wie schon erwähnt – Oskar entdeckt langsam seine Hände… das Greifen von Haaren, Kleidungsstücken und eben dem OBall macht ihm auf jeden Fall Spaß! Er greift noch nicht bewusst nach Dingen (das wäre auch sehr früh), aber wenn ihm irgendwas in die Finger fällt, dann muss man aufpassen 😉

Was mir vorher niemand erzählt hat: 
* Oder besser: was ich nie gedacht hätte, dass ich es selber mache – Oskar auf dem Bauch schlafen lassen. Tagsüber (bzw unter Aufsicht) schläft der Kleine einfach hervorragend auf dem Bauch. Als Eltern muss man sich wirklich viele Tipps anhören, wichtig ist dabei auf das eigene Bauchgefühl zu hören. Ich hoffe, dass wir das ganz gut hinbekommen.

Der Vergleich von Woche 9 zu 10…

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s